Achtung!
Sie haben JavaScript nicht aktiviert.
Teile dieser Website funktionieren deshalb nicht wie vorgesehen.
Home < News / Aktuelles : Kleine Lilli spielt groß auf
News
Kleine Lilli spielt groß auf
ORF und andere Sender waren schon bei neunjähriger Tubaspielerin aus Niedernsill
Lilli Posch heißt sie – die neunjährige Musikumschülerin aus Niedernsill, die seit erst einem Jahr auf einer acht Kilo schweren Tuba spielt und es damit in kürzester Zeit auf 500.000 Facebook-Zugriffe gebracht hat.

„Die Lilli ist nach den Ferien zu mir gekommen“, berichtet ihr begeisterter Lehrer am Musikum, Rupert Gratz, „und hat ein wunderbares Stück aufgeschrieben, ganz alleine mit ihrer Schrift. Und dann habe ich gesagt ‚Lilli pass auf, du übst das jetzt eine Woche ganz gut, dann machen wir nächste Woche ein Video und stellen es auf Facebook.‘ Und das hat dann eingeschlagen wie eine Bombe.“

Warum sie sich in ihrem zarten Alter ausgerechnet ein so großes und gewichtiges Instrument ausgesucht hat, war für sie ganz logisch. In klassischem Pinzgauerisch meint sie „In der Schule, da hat es so ein Angebot gegeben, und da hat man in die Instrumente reinblasen dürfen. Wo ich in die Tube geblasen habe, da ist es am besten herausgekommen. … Da bin ich draufgekommen, dass mir die Tuba ganz schön gefällt und ich sie gut spielen kann.“

So schwer, wie das Spielen der Tuba aussieht, sei es gar nicht, meint ihr Lehrer. Wenn man in die Tuba bläst als würde man in eine Tasse heißen Tee blasen, würde das schon einen schönen entspannten Ton erzeugen.

Natürlich kommt diese Leistung nicht von selbst. Lilli übt fast jeden Tag, und schließlich kommt sie auch aus einer Familie, in der häufig musiziert wird. Später möchte sie einmal Tubalehrerin werden und das Instrument studieren. Aber zuvor will sie die vielfältigen Möglichkeiten, ihr musikalisches Talent weiterzuentwickeln, am Musikum nutzen. Außerdem will sie noch die Musikhauptschule besuchen.

Lilli Posch steht stellvertretend für all die großartigen jungen Tubaspielerinnen und Tubaspieler im ganzen Land. Und da gibt es einige davon!

Was macht Lilli so besonders?
- Sie lebt für ihr Instrument und ist begeistert davon
- Sie kann keinen Tag ohne ihr tolles Hobby sein
- Sie wird großartig unterstützt von ihrer Familie, der Musikkapelle, dem Musikum und ihrem Lehrer
- Sie nutzt Weiterbildungsangebote, wie beispielsweise die Internationalen Tubatage oder die Internationalen Musiktage in Grossarl, die von Ihrem Lehrer Rupert Gratz organisiert werden

Wir dürfen gespannt sein, was wir von Lilli noch alles hören werden und wünschen ihr weiterhin alles Gute und viel Spaß am Musikum.
13.12.2017 · Günter Schaufler · Musikum Landesdirektion
Salzburg - Land / Stadt / Gemeinden