Achtung!
Sie haben JavaScript nicht aktiviert.
Teile dieser Website funktionieren deshalb nicht wie vorgesehen.
Home < News / Aktuelles : Blockflötenfest & Streicherforum im Musikum Salzburg
Blockflötenfest & Streicherforum im Musikum Salzburg
5. Blockflötenfest: Samstag, 25., und Sonntag, 26. März 2017
3. Streicherforum: Samstag, 22. April 2017
Diese am Musikum erfolgreich etablierten Veranstaltungen verstehen sich als Ansporn und Motivation für unsere jungen MusikerInnen, gemeinsam zu spielen und zu musizieren. Ohne Leistungsdruck und Erfolgszwang werden im Gegensatz zu herkömmlichen Wettbewerben die persönlichen Stärken jedes Einzelnen in den Vordergrund gestellt. Es gibt keine Ranglisten und Wertungen. Im Zentrum steht das konstruktive und wertschätzende Feedback.

Das Kernstück des alle zwei Jahre stattfindenden Blockflötenfestes am Musikum bildet die Präsentationsform Flauto dolce con echo, bei der Kinder und Jugendliche aus Stadt und Land Salzburg ihr musikalisches Können unter Beweis stellen. Flauto dolce con echo heißt soviel wie „Blockflöte mit Echo“ – und wurde von den BlockflötenlehrerInnen des Musikum bereits 2008 entwickelt.

Rund 90 Kinder und Jugendliche werden sich auch dieses Mal solistisch, als Duo, Trio oder Quartett bis hin zum Blockflötenchor präsentieren. Das „Echo“ erfolgt gleich im Anschluss an das Vorspiel in Form eines öffentlichen Feedbacks in entspanntem Rahmen durch eine fachlich und pädagogisch hochqualifizierte Jury. Darüber hinaus werden sich auch die SchülerInnen selbst in speziellen Feedbackrunden über ihre Wahrnehmungen austauschen und Tipps und Anregungen formulieren.

Als zusätzliche Belohnung winken allen Flauto dolce con echo TeilnehmerInnen wertvolle Sachpreise, die bei einer Tombola verlost werden. Rund um Flauto dolce con echo gibt es ein attraktives Rahmenprogramm mit Konzerten, einer musikalischen Schatzsuche, Noten- und Blockflötenausstellungen sowie einer Blockflötenklinik.

Beim Streicherforum 2017 ist neben dem aktiven Musizieren besonders die Meinung der Mitwirkenden gefragt: Nach dem einstündigen Konzert haben die Ensembles und ein Fachberaterteam die Möglichkeit, öffentlich Feedback zu geben.

Bei den beiden Fragen „Was gefällt dir an diesem Ensemble“ und „Welche Tipps würdest du dem Ensemble geben, wenn du dessen LehrerIn wärst?“ geht es NICHT um „was war schlecht“, sondern darum, Tipps zu formulieren, welche die MusikerInnen bei ihrer Ausbildung weiterbringen. Ein Feedback ist nämlich dann besonders wirksam, wenn es wertschätzend, konstruktiv, beschreibend und klar formuliert wird.

Die Moderation der Konzerte übernimmt Manfred Baumann. Neuerscheinungen für Streicherkammermusik präsentiert an beiden Tagen die Mayrische Buchhandlung.
20.03.2017 · Günter Schaufler · Musikum Landesdirektion
Salzburg - Land / Stadt / Gemeinden